Aktuelles

Gemeinsame Beobachtung

Mit Ralf Mündlein verbindet den Autor eine langjährige Freundschaft. Bei einer gemeinsamen Beobachtung in der Sternwarte Lindelbach standen neben Saturn auch viele Doppelsterne im Mittelpunkt. Als in der Dämmerung die ersten Sterne sichtbar wurden, stand zunächst die optimale Einstellung des großen 16 Zoll Teleskops im Mittelpunkt. Durch Ralfs große Erfahrung und seinem Geschick war dies in Kürze...

Weiterlesen

Saturn am frühen Morgenhimmel

Derzeit ist Saturn schon fast die ganze Nacht zu sehen. Seine Aufgangszeit hat sich schon deutlich vor Mitternacht nach vorne verlegt. Um aber den "Herrn der Ringe" gut beobachten zu können, sollte man bis nach Mitternacht warten. Die beste Stellung für Saturn wird Mitte August sein. Am 14. August - vielleicht mit der Chance auf die Beobachtung von Perseiden-Sternschnuppen - erreicht Saturn seine...

Weiterlesen

Überraschender Jupiter

Am Morgen des 19. Juli 2022 ergab sich überraschend die Gelegenheit Jupiter am Morgenhimmel zu fotografieren. Dabei zeigte sich die Luft als besonders ruhig und es ergab sich ein Bild mit vielen, vielen Details, die sich sonst im Wackeln der Luft verstecken. Prominent ist der Große Rote Fleck im unteren, südlichen Äquatorband zu sehen. In den letzten Jahrzehnten hatte er die Tendenz etwas kleiner...

Weiterlesen

Astronomiekalender 2023 erschienen

Astronomiekalender 2023 erschienen Der Astronomiekalender für 2023 ist seit kurzem in der Klosterbuchhandlung "Buch und Kunst im Klosterhof" sowie im Vier-Türme-Onlineshop erhältlich. Er zeigt die schönsten Aufnahmen aus der Klostersternwarte, die in den vergangenen Monaten gelungen sind. Er wurde in der Klosterdruckerei "Benedict Press" gedruckt und mit Spiralbindung versehen. Die...

Weiterlesen

Domradio-Interview zum ersten Bild des JWST-Teleskops

Domradio-Interview zum ersten Bild des JWST-Teleskops Unter dem Titel "Mönch beeindruckt von Bild des James-Webb-Weltraumteleskops" ist auf der Website von Domradio.de ein Interview von P. Christoph zu finden. Die Vorbereitungen zu dem ersten "Deep field", wie das Bild auch von der NASA genannt wurde, liefen seit Jahrzehnten. https://www.domradio.de/audio/ein-interview-mit-christoph-gerhard-benediktinerpater-der-abtei-muensterschwarzach-und-hobby Immer...

Weiterlesen

Nachtleuchtende Wolken

Im Sommer, wenn die Sonne nur wenige Grad in der Nacht unter den Horizont sinkt, können nachtleuchtende Wolken beobachtet werden. Es handelt sich dabei um größere Ansammlungen von Eiskristallen in Höhen von ca. 80 km, die von der unter dem Horizont stehenden Sonne gerade noch beschienen werden. Am besten sind nachtleuchtende Wolkenbei uns in Mitteleuropa von Anfang Juni bis Ende Juli zu beobachten....

Weiterlesen

Das Sonnensystem im Teleskop

Der Merksatz für die Namen der Körper unseres Sonnensystem: "Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unseren Nachthimmel" setzt bei den Anfangsbuchstaben der Planeten an: Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Ende Juni 2022 waren alle "Wandelsterne" am Morgenhimmel versammelt. Meine Aufnahmen starteten noch vor dem Morgengebet mit Saturn, Neptu und Jupiter. Nachdem ich Mars...

Weiterlesen

Sonne zur Sonnenwende

Dieses Jahr war am 21. Juni der Zeitpunkt der astronomischen Sonnenwende. Das meint, dass die maximale Sonnenhöhe zur Mittagszeit des Jahres erreicht wird. In Münsterschwarzach bedeutet das eine Höhe von knapp über 63,5°. In der Klostersternwarte wird gerne der Termin um die Sommersonnenwende genutzt, um gute Aufnahmen von der Sonne zu gewinnen, da sie sehr hoch steht und die Luftunruhe eine kleinere...

Weiterlesen

Tiefster Vollmond 2022

Am frühen Morgen des 15. Juni 2022 war der tiefste Vollmond des Jahres zu beobachten: nur ganze 12,5° kam der Mond über den Horizont bei uns. Ein Bild aus dem dem dritten Stock des Klosters heraus in Richtung Süden zeigt den Mond knapp über dem Bibliotheksbau stehend. Die Mondbahn ist gegenüber der Erdbahn um etwas mehr als 5° geneigt. Die Sonne durchläuft während des Jahres eine Schwankungsbreite...

Weiterlesen

Sternenfotografie mit dem Smartphone

Mittlerweile gibt es einige Modelle von Smartphones, die über eine Kamera und Aufnahmesoftware verfügen, mit denen man einiges vom Sternhimmel erfassen kann. Der hier vorgestellte Versuch versteht sich als Anregung, es einmal mit dem eigenen Equipment (so weit vorhanden) zu versuchen. In einer Nacht, in der der Dreiviertel-Vollmond vom Himmel glänzte, wurde ein iPhone auf den hinteren Teil des...

Weiterlesen

Unbegreiflich - ein Feiertags-Feuilleton

In der Sendung "Zeit für Bayern" auf Bayern 2, unter dem Titel "Unbegreiflich - ein Feiertags-Feuilleton" geht es um den Heiligen Geist zum Pfingstfest. Am Beginn der Sendung wird Bernhard Häusler interviewt, wie er in das für uns Menschen unbegreifliche Weltall blickt und Asteroiden entdeckt. Bernhard Häusler wohnt mittlerweile in Dettelbach - fast in Sichtweite der Abtei Münsterschwarzach und...

Weiterlesen

Supernova in der Nachbarschaft von Messier 60

Mitte April fand ein japanischer Astronom beim Beobachten von Messier 60 einen Stern, der dort nicht hingehörte: Koichi Itagaki sah einen neuen Stern, der bislang noch nicht verzeichnet war. Schnell wurde klar, dass es sich dabei um einen explodierenden Stern handelte... ... dessen Explosion aber vor etwa 60 Millionen Jahren stattgefunden haben muss. Denn das ist die Entfernung von Lichtjahren,...

Weiterlesen

Kommende Veranstaltungen

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach K.d.ö.R

P. Christoph Gerhard OSB
Schweinfurter Straße 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wichtige Telefonnummern

Zentrale: 09324 / 20 0
Gästehaus: 09324 / 20 203
Bäckerei/Metzgerei: 09324 / 20 491

Buch- und Kunsthandlung inkl.
Kartenvorverkauf: 09324 / 20 213

Onlineshop/Vier-Türme-Verlag:
09324 / 20 292

Zum Onlineshop