Astronomie im Kloster

Mönche pflegten schon immer die alte Wissenschaft der Astronomie. Im Jahreslauf ging es für sie darum, das Osterfest richtig zu bestimmen. Während eines Tages war es wichtig, Gebet, Lesung und Arbeit in Einklang zu bringen. In der geschaffenen Welt und ihrer Ordnung suchten sie nach dem Schöpfer des Weltalls, nach Gott.

Seit über 20 Jahren wird in der Klostersternwarte Münsterschwarzach Astronomie betrieben. Sie ist mit dem Code K74 im Minor Planet Center registriert und nimmt aktiv an der Positions- und Bahnbestimmung von Asteroiden, Kometen und nahen Erdobjekten (NEOs) teil.

Neben der Faszination der Beobachtung der Sterne, steht der Zusammenhang mit dem Glauben und einer gelebten Schöpfungsspiritualität im Mittelpunkt. Vorträge, Kurse und Buchveröffentlichungen zu Astronomie und Spiritualität sind eine Frucht davon. 

Alle Bilder dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Mit vorheriger Zustimmung des Rechteinhabers dürfen sie gerne verwendet werden.

Projekte

Immer wieder ergeben sich Schwerpunkte in meinen astronomischen Interessen. Auf dieser Seite stelle ich meine fünf Astronomieprojekte vor.

Veröffentlichungen

Im klostereigenen Vier-Türme-Verlag habe ich Bücher über Astronomie und Glauben geschrieben. Jährlich erscheint außerdem ein Bildkalender mit meinen Fotos

Bilder

Auf dieser Seite zeige ich meine Aufnahmen. Mein Hauptinteresse gilt schon seit Jahrzehnten den schwachen Nebeln, Galaxien, Sternhaufen und was alles an der Wahrnehmungsgrenze im Teleskop liegt.

Astronomieblog

NGC 7008 - Klostersternwarte

NGC 7008 - Der Fötusnebel

Astronomen sind bei der Erfindung für Bezeichnungen für kosmische Objekte sehr erfinderisch. Die Bezeichnung des Fötusnebels ist etwas irreführend, denn es handelt sich keineswegs um ein Objekt, das sich in seinem Frühstadium befindet. Ganz im Gegenteil!

Messier 27, je 41 min L und RGB, 12

Messier 27 - der Hantelnebel

Ist ein sogenannter planetarischer Nebel, der aber nichts mit Planeten gemein hat. Die Bezeichnung stammt von der Ähnlichkeit eines solchen Nebels im Teleskop mit einem Wandelstern: keine Sterne, meist gleichmäßig flächige Erscheinung. Aber das ist nicht das eigentlich besondere...

Rezension von "Womit das Vakuum gefüllt ist"

In der Septemberausgabe von "Sterne und Weltraum", einem Magazin des "Spektrum Verlag", hat Dominik Elsässer das Buch "Womit das Vakuum gefüllt ist - 33 Gründe, das Staunen zu lernen" von P. Christoph Gerhard OSB und Christian Lorey rezensiert.


Veranstaltungen der Klostersternwarte

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach

P. Christoph Gerhard OSB
Schweinfurter Straße 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wichtige Telefonnummern

Zentrale: 09324 / 20 0
Gästehaus: 09324 / 20 203
Bäckerei/Metzgerei: 09324 / 20 491

Buch- und Kunsthandlung inkl.
Kartenvorverkauf: 09324 / 20 213

Onlineshop/Vier-Türme-Verlag:
09324 / 20 292

Zum Onlineshop