Aktuelles

Venuslicht lässt Schatten beobachten

Neben Sonne und Mond ist die Venus normalerweise das dritthellste Himmelsobjekt. Derzeit ist sie in ihrem größten Glanz am Morgenhimmel zu sehen. Als ich sie beim Gehen an die Sternwarte auffiel, kam mir der Frage, ob man auch im Venuslicht Schatten beobachten kann?

Mit dem Sehen war es nicht so einfach. Ich war mir nicht sicher, ob ich es mir nicht doch einbilde. Deshalb hielt ich mich auch nicht zu lange damit auf, sondern holte so schnell als möglich eine Kamera mit Weitwinkel. Es war schon fast zu spät, da die Morgendämmerung langsam aber stetig heraufzog und den Osthimmel immer stärker erhellte. Doch ich hatte Glück: die Ostwand der Sternwarte wird durch umstehende Bäume etwas vor dem schwachen Licht der Dämmerung geschützt und so war es dennoch möglich den schwachen Kontrast von der vom Venuslicht erhellten Wand und dem geworfenen Schatten auf den Aufnahmen darzustellen.

Dabei konnte ich über die sichtbaren und auch messbaren Schatten im Bild, die Venus als Lichtquelle klären. Rechts außen im Bild ist ein Container des Fair-Handels gerade noch zu sehen. Dessen Schatten ist auch zweifelsfrei auf der Wand zu finden (etwas unterhalb meines Körperschattens als ungefähre Waagrechte)! Auf dem Container liegt im übrigen ein kurzes Kantholz mit ca. 10 cm Höhe und 50 cm Länge, das sich auch links von meinem Schatten abzeichnet. Rechts meines Schattens ist der Kantholzschatten nicht mehr zu sehen!

Den Abstand des Containers zur Wand habe ich zu 4,2 m, und die Höhe des Containers mit Kantholz zu 2,5 m gemessen (Normcontainer ist 2,438 m hoch). Die Höhe des Containerschattens an der Wand mit Kantholz ist 0,9 m (kann entweder über Pixel bestimmt bzw. über Steckdosen links unter der Treppe nachgemessen werden). Der arc tan des Schattenwinkels (Gegenkathede dividiert durch Ankathede) ist (2,5 m - 0,9 m) / 4,2 m = 0,381 und der Winkel der Schatten produzierenden Lichtquelle ist damit 20,9°! Mit einer Zeitkorrektur an meiner Kamera bestimmte ich die Aufnahmezeit zu 4:57 MESZ, was eine Venushöhe zu 21,5° ergibt.

Als weiteren Beweis half mir die kurze Aufnahmeserie, die ich gemacht hatte. Der Winkel der Bewegung der Schatten auf den Bildern, stimmt mit dem Winkel der Bewegung der Venus am Himmel überein (natürlich umgekehrt: die Venus geht nach oben, der Schatten bewegt sich nach unten). Auch das Maß, wie schnell sich der Schatten des Containers an der Wand veränderte, passte mit einer gewissen Messunsicherheit (≈ 5%) zur Bewegung der Venus am Himmel.

Bei der nächsten mondlosen Phase (ab 16. September) werde ich nochmals Ausschau halten nach einem Schattenwurf der Venus - vielleicht mit einem Stab zum Nachmessen. ;-)

Klostersternwarte Venus Zwilling 20200827 0505MESZ

Kommende Veranstaltungen

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach

P. Christoph Gerhard OSB
Schweinfurter Straße 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wichtige Telefonnummern

Zentrale: 09324 / 20 0
Gästehaus: 09324 / 20 203
Bäckerei/Metzgerei: 09324 / 20 491

Buch- und Kunsthandlung inkl.
Kartenvorverkauf: 09324 / 20 213

Onlineshop/Vier-Türme-Verlag:
09324 / 20 292

Zum Onlineshop