Aktuelles

Supernova in der Nachbarschaft von Messier 60

Mitte April fand ein japanischer Astronom beim Beobachten von Messier 60 einen Stern, der dort nicht hingehörte: Koichi Itagaki sah einen neuen Stern, der bislang noch nicht verzeichnet war. Schnell wurde klar, dass es sich dabei um einen explodierenden Stern handelte...

... dessen Explosion aber vor etwa 60 Millionen Jahren stattgefunden haben muss. Denn das ist die Entfernung von Lichtjahren, die die Galaxie NGC 4647 von uns entfernt ist. Die auf dem Bild von Messier 60 rechts oberhalb (nordwestlicht) stehende Galaxie ist NGC 4647. Das ungleiche Galaixen-Paar hatte ich schon 2018 in einer tiefen Aufnahme und größeren Bildfeld miteinander in Szene setzen können. In der Nachbarschaft stehen Galaxien in Hülle und Fülle:
https://www.klostersternwarte.de/aktuelles/galaxienfuelle-um-m-60-und-m-59-a9ab26c

Noch immer ist die Supernova SN2022hrs (so die offizielle Bezeichnung) mit einem mittleren Teleskop visuell zu beobachten. Für ein Teleskop mit Kamera genügen schon wenige Sekunden, um sie ablichten zu können. Das Bild mit der Supernova wurde aber dennoch etwa 20 min belichtet, um die Helligkeit genau zubestimmen und sie mit dem vier Jahre älteren Bild kombinieren zu können.

Die Supernnova SN2022hrs "blinkt" an ihrem derzeitigen Ort am Himmel:

M60 SN2022hrs 20220513 20180406

Kommende Veranstaltungen

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach K.d.ö.R

P. Christoph Gerhard OSB
Schweinfurter Straße 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wichtige Telefonnummern

Zentrale: 09324 / 20 0
Gästehaus: 09324 / 20 203
Bäckerei/Metzgerei: 09324 / 20 491

Buch- und Kunsthandlung inkl.
Kartenvorverkauf: 09324 / 20 213

Onlineshop/Vier-Türme-Verlag:
09324 / 20 292

Zum Onlineshop