Aktuelles

Naturwissenschaft und Phantasie

Phantasie ist Leitthema der Mai-Ausgabe des Münsterschwarzacher "Ruf in die Zeit". Als das Heft konzipiert wurde, ging es darum, Grenzen des Vorstellbaren auszuloten und Freiräume des Denkens zu erschließen.Während der Drucklegung ereigneten sich dann weltweit Veränderungen, die die Grenzen des bis dahin Vorstellbaren weit überschritten, was unser Alltagsleben anbelangt. Phantasien führen in Träume – und in Albträume, heißt es im Editorial des neuen "Ruf". Es gilt, die Aufmerksamkeit beherzt auf das Gute zu lenken.

Neben der Theologie, der Lebenskunst der frühen Mönche und natürlich in der Kunst braucht es die Phantasie, ohne die Leben überhaupt nicht vorstellbar ist. Dass aber selbst die angeblich so nüchterne Naturwissenschaft auf Phantasie angewiesen ist, zeigt P. Christoph Gerhard OSB anhand der modernen Physik. Einstein und Heisenberg engen durch ihre Erkenntnisse die Vorstellung von Gottes Schöpfung nicht ein. Eher sprengen sie damit alle Grenzen des Vorstellbaren. In der Beschäftigung mit der Astronomie entdeckt er seit seiner Kindheit immer neue Wunder der Natur.

Der Artikel ist mit "Über das Bestehende hinausdenken" überschrieben und beschreibt, wie dringend nötig die Naturswissenschaften auf den richtigen Einsatz der Phantasie des Menschen angewiesen ist. Zum Download steht der Artikel und der ganze Ruf unter den Links bereit:

Artikel Naturwissenschaft und Phantasie 

Mehr über Ruf in die Zeit

Kommende Veranstaltungen

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach

P. Christoph Gerhard OSB
Schweinfurter Straße 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wichtige Telefonnummern

Zentrale: 09324 / 20 0
Gästehaus: 09324 / 20 203
Bäckerei/Metzgerei: 09324 / 20 491

Buch- und Kunsthandlung inkl.
Kartenvorverkauf: 09324 / 20 213

Onlineshop/Vier-Türme-Verlag:
09324 / 20 292

Zum Onlineshop