Aktuelles

M101 (Feuerradgalaxie) mit den verbogenen Spiralarmen

zeigte sich am klaren Morgen des ersten April. Die von der Ausdehnung am Himmel drittgrößte Galaxie im Katalog von Charles Messier, zeigte visuell drei ihrer Spiralarme und bestätigte damit den guten Eindruck vom Sternenhimmel. M101 ist etwas doppelt so groß im Durchmesser, wie unsere Milchstraße. Mit etwa 20 Millionen Lichtjahre steht sie uns noch relativ nahe. Dennoch braucht man gute Bedingungen, um die Spiralarme auch visuell zu sehen. Sie waren heute morgen gegeben.

Auf dem Bild kann man zahlreiche Sternentstehungsgebiete ausmachen. Manche sind noch rot vom Wasserstoffgas, andere Knoten leuchten blau von den eingebetteten Sternhaufen mit vielen neuen Sternen. Sie helfen auch die Spiralarme mit dem Auge am Teleskop zu finden. Die Begleitgalaxien NGC 5477 und NGC 5474, die ich auf einem früheren Bild festhalten konnte sind die Ursache dieser Sternentstehung. Bei einer Begegnung der Galaxien vor einigen Millionen Jahren hat der Einfluss der Schwerkräfte zwischen den Galaxien die Gaswolken in Bewegung und zur Kontraktion gebracht.

Kommende Veranstaltungen

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach

P. Christoph Gerhard OSB
Schweinfurter Straße 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wichtige Telefonnummern

Zentrale: 09324 / 20 0
Gästehaus: 09324 / 20 203
Bäckerei/Metzgerei: 09324 / 20 491

Buch- und Kunsthandlung inkl.
Kartenvorverkauf: 09324 / 20 213

Onlineshop/Vier-Türme-Verlag:
09324 / 20 292

Zum Onlineshop