Aktuelles

Sonnenhalo um die Klostersternwarte

Die Sonne und die Sterne haben sich im Mai 2021 leider nicht so gezeigt, wie das sonst der Fall ist. Am 24.5. gab es die für Mai die seltene Gelegenheit einen Sonnenhalo zu bewundern. Dieser besondere Lichteffekt wird durch Eiskristalle in der Luft verursacht, die das Licht in einer besonderen Weise brechen bzw. reflektieren.

Ja, richtig gelesen: Eiskristalle in der Luft und das Ende Mai! Normalerweise sind die Haloerscheinungen eher im Frühjahr, wenn nicht gar im Winter anzusiedeln. Selten genug gibt es sie auch in der warmen Jahreszeit, obwohl man dort eher auf die andere bekannte farbige Licht-Erscheinung gegenüber der Sonne trifft: den Regenbogen.

Halos um die Sonne bzw. Mond und der Regenbogen haben den gleichen physikalischen Ursprung: die Reflexion und Brechung von Sonnenstrahlen. Einmal sind es Regentropfen, die auf der gegenüberliegende Seite der Sonne für einen schönen, farbigen Bogen sorgen und die andere Spielart sind gleichmäßige Eiskristalle, die allerdings für einen farbigen Kreis um die Sonne (Mond) sorgen.

Um einen Halo sehen zu können braucht es regelmäßige Eiskristalle in einer Höhe von acht bis zwölf Kilometer. Schleierwolken zeigen oft ihre Möglichkeit an sind aber keine Garantie. Wenn Wasser in diesen Höhen zu Eiskristallen erstarrt, dann entsteht meist die sechskantige Variante als Plättchen oder gar als Stäbchen. Wenn sie größer und schwerer werden, dann beginnen sie zu sinken und können die gleiche Orientierung einnehmen - dann kommt es zu besonderen Haloerscheinungen. Trifft das Sonnenlicht nun auf diese gleich ausgerichteten Kristalle, verlässt der Sonnenstrahl nach mehrmaligen Reflexionen und Brechungen den Eiskristall wieder.

In den gezeigten Bildern ist die einfachste und am häufigst vorkommende Variante zu sehen: der Halo hat einen Radius von 22° um die Sonne. Schön sind die Farben zu sehen: Näher zur Sonne hin ist Rot, außen Blau / Violett zu sehen. Rot wird stärker gebrochen als Blau, da die Wellenlänge des Lichtes bei Rot kürzer ist (650 nm) als bei Violett (400 nm).

Klostersternwarte Sonnenhalo 20210524b

Kommende Veranstaltungen

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach

P. Christoph Gerhard OSB
Schweinfurter Straße 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wichtige Telefonnummern

Zentrale: 09324 / 20 0
Gästehaus: 09324 / 20 203
Bäckerei/Metzgerei: 09324 / 20 491

Buch- und Kunsthandlung inkl.
Kartenvorverkauf: 09324 / 20 213

Onlineshop/Vier-Türme-Verlag:
09324 / 20 292

Zum Onlineshop