Aktuelles

Mars wird langsam größer

Im Oktober kommt unser roter Nachbarplanet in eine günstige Beobachtungsstellung: seine Opposition. Das meint, er steht am Himmel genau auf der anderen Seite, wie die Sonne. Im Oktober kommt unser roter Nachbarplanet in eine günstige Beobachtungsstellung: seine Opposition. Das meint, er steht am Himmel genau auf der anderen Seite, wie die Sonne. Damit ist er aber nicht nur die ganze Nacht gut zu beobachten, sondern er steht zudem noch nahe zu uns, da Mars und Erde sich auf ihren Umlaufbahnen um die Sonne treffen.

 Das Vorschaubild dieses Beitrags wurde am morgen des 16.8.2020 aufgenommen. Schon auf diesem Bild sind viele Einzelheiten der Marsoberfläche zu erkennen. Da Mars eine halbe Stunde länger für einen "Tag" braucht, wie unsere Erde, ist er auf dem obigen Bild, das am 19.8.2020 eine Stunde früher aufgenommen wurde, schon andere Details zu erkennen. Falls die Luftruhe und auch die Wolkensituation der nächsten Tage passt, kann so eine ganze Marskarte aufgenommen werden.

Anfang August hatte ich schon die ersten Gehversuche unternommen. Leider war die Luftunruhe sehr stark und es zogen Schleierwolken über den Himmel. Beides sieht man den ersten Bildern vom 11.8. und 13.8. an:

Klostersternwarte Mars 0440 110820 RGB Apo115mm 2000mm2Klostersternwarte Mars 0359UT 130820 RGB EDT Gesamtb

 

Das obere Bild vom 11.8. ist mit einem kleinen 115 mm Refraktor gemacht worden!

Kommende Veranstaltungen

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach

P. Christoph Gerhard OSB
Schweinfurter Straße 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wichtige Telefonnummern

Zentrale: 09324 / 20 0
Gästehaus: 09324 / 20 203
Bäckerei/Metzgerei: 09324 / 20 491

Buch- und Kunsthandlung inkl.
Kartenvorverkauf: 09324 / 20 213

Onlineshop/Vier-Türme-Verlag:
09324 / 20 292

Zum Onlineshop